Canon Kamera Katharina Zwerger Hochzeitsfotografin Rheingau-Taunus-Kreis

Welche Fotoausrüstung Nutze ich eigentlich?

Meine Hauptkamera ist die Canon 5D Mark IV und als Zweitkamera besitze ich die 5D Mark II, zudem arbeite ich ausschließlich mit Lichtstarken Objektiven.

Nun gut! Aber was bedeutet das Eigentlich?

Die 5D Mark IV (mit 30,4Megapixel) und II sind Vollformatkameras. Ganz einfach ausgedrückt bedeutet das das der Chip ein größerer ist als der einer Canon 60D (18 Megapixel).

Ein größerer Sensor mit größeren Pixeln ist in fast allen Fällen technisch gesehen immer die bessere Wahl, aber auch im Preis teurer. Vorteilhaft ist dies wenn wenig Licht vorhanden ist, rauscharme Bilder mit hoher Bilddynamik benötigt werden und Präzisionsmessungen erfolgen sollen.

Zusätzlich sollte jeder professionelle Fotograf Lichtstarke Objektive besitzen. Ihr erkennt die Lichtstärke an einem Objektiv an der f-Zahl.

Das Lichtstärkste ist das f1.2. Sprich, wenn man ein solches Objektiv besitzt dann kann man in einer recht dunklen Kirche ohne Probleme noch ohne Blitz fotografieren ohne das die ISO (künstliches anheben der Helligkeit auf dem Chip) angehoben werden muss, sodass irgendwann ein übles Rauschen (Körnung entsteht). Und da Blitzen in der Kirche eigentlich nicht erlaubt ist und auch stören würde, ist dies ein wichtiger Faktor warum professionelles Equipment am Start sein sollte und damit auch umgegangen werden kann!

Ich kann hier noch viel tiefer ins Detail gehen, aber dafür würde auch hier der Text viel zu lang werden. Bei Fragen fragt mich einfach.

Doppelter Kartenslot für ein sicheres Fotobackup

Meine 5D Mark IV besitzt ein doppeltes Kartensystem. Das bedeutet es sind zwei Speicherkarten eingelegt die parallel die Bilder speichern. Da Technik nicht unfehlbar ist und es immer zu einem Kartenlesefehler kommen kann, könnten die Daten darauf unwiederbringlich verloren sein. Falls das geschieht gäbe es hier immer noch die zweite Karte worauf die Fotos gespeichert sind. Zum Glück ist das bei mir noch nie passiert.

Und falls meine Hauptkamera dann aus welchen Gründen auch immer beschließen würde ihren Geist aufzugeben, habe ich sofort meine 5D Mark II parat und kann mit dieser weiterfotografieren. So geht kein wichtiger Moment verloren.

Automatik Modus oder Manueller Modus?

Ich arbeite ausschließlich im Modus „M“ welcher für Manuell steht. Ich überlasse nicht der Kamera im Automatik-Modus meine Bildgestaltung. Denn der Automatik Modus macht nicht immer alles Richtig. Stellt euch vor ihr als Paar sitzt im Trau Saal vor einem Fenster, sodass das Fenster hinter euch ist. Jeder normale Automatik-Modus würde hier die Belichtung so einstellen dass der hellste Teil im Bild, somit das Fenster, richtig Belichtet ist. Was passiert mit euch als Brautpaar im Vordergrund? Richtig, ihr werdet komplett unterbelichtet, zu dunkel. Das Fotos ist somit nicht mehr zu gebrauchen. Im Manuellen Modus kann ich dem entgegen wirken und das Bild so gestalten wie ich es möchte. Schliesslich bin ich derjenige der die Bilder macht und nicht die Kamera.

Unscharfe und körnige Bilder? Was ist da los?

Ihr kennt das sicher selbst wenn ihr Fotografiert habt wo es wirklich dunkel ist. Die Personen auf den Fotos sind oft unscharf, verwaschen und das Bild ist auch ganz schön körnig.
Das liegt daran das ihr entweder eine Kamera besitzt die für die gegebenen Lichtverhältnisse nicht mehr geeignet ist. Somit der Chip zu klein und/oder die Objektivöffnung nicht groß genug ist, ihr erinnert euch an den f-Wert, ausgleichen kann.
Dann stellt die Kamera den ISO-Wert nach oben und eventuell auch eure Verschlusszeit nach unten. (Kleiner 1/50 Wert oder darunter).
Je höher der ISO-Wert desto rauschiger wird das Bild.
Je kleiner der Verschlusswert desto verschwommener oder unscharf wird das Bild. Ihr benötigt dann ein Stativ um ruhige Aufnahmen zu machen. Es gilt aber auch, je höher der Verschlusswert, desto dunkler wird das Bild. Damit könnt ihr nur mit einer größeren Objektivöffnung entgegen wirken und/oder einem höheren ISO-Wert.

Man könnte es fast als Faustregel halten: Je hochwertiger eure Kamera ist, desto höher könnt ihr hier mit dem ISO-Wert gehen. Das Bild fängt erst mit höheren ISO-Werten merklich an zu rauschen.

Wenn es dann wirklich viel zu dunkel wird!

Ich verfüge natürlich noch über externe Blitze damit ich eure Party im Dunkeln mit DJ-Licht auch ohne Bildrauschen mit ausreichend Licht begleiten kann, aber ohne euch und eure Gäste Tod zu blitzen.
Wie ihr seht kommen hier viel Faktoren zusammen was ein technisch einwandfreies Bild ausmacht und man sollte Wissen wie diese Faktoren zusammenspielen.

Dies ist nur ein kleiner Exkurs wie die Werte miteinander in Verbindung stehen, aber ich denke sie geben euch eine Idee darüber wie Fotografie funktioniert. Zumindest ein kleines bisschen.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt dann freue ich mich darauf.

Menü
Schreib mir via WhatsApp